Geschichte

 

Es war einmal vor über 50 Jahren...

So fängt jedes Märchen an. Und die Geschichte des Turnverein Thürnen hört sich auch an wie ein Märchen. Das kleine, schmucke Dorf mitten im Oberbaselbiet, auf Rund 391 m.ü.M gelegen, hat sich in den vergangenen Jahren in der Sportwelt des Baselbietes, ja wenn nicht sogar der ganzen Schweiz, einen Namen verschafft. Durch sportliche Höchstleistungen und festliches Stehvermögen sind unsere Turner überall ein gern gesehener Gast!

 

   

 

Wie es zur Gründung kam

Bereits in den 40er und 50er Jahren turnte eine stattliche Anzahl junger Burschen aus Thürnen in den Nachbarnturnvereinen Böckten und Sissach. Getragen von eigenen Erfolgen war das Interesse an einem Turnverein Thürnen Ende der 50er Jahre immer mehr gewachsen. Durch den glücklichen Umstand, in Werner Itin einen ausgebildeten und qualifizierten Oberturner in den eigenen Reihen zu wissen und zudem eine begeisterungsfähige Turnerschar im eigenen Dorf zu haben, schien die Vereinsgründung nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Als im Jahre 1958 anlässlich einer denkwürdigen Gemeindeversammlung der Neubau des Schulhauses mit Turnhalle und Sportanlage beschlossen wurde, waren alle günstigen Voraussetzungen für die Vereinsgründung Tatsache geworden. Um das Interesse an der körperlichen Erziehung zu wecken und für den Turnergeist im Dorf zu werben, leitete Werner Itin 1958 mit Erfolg eine viel versprechende Vorunterrichtsgruppe. Aus Überzeugung an der Sache und vom plötzlichen Erfolgserlebnis beflügelt, fanden sich am 10. Februar 1959 dann 25 Turnerfreunde unter der kundigen Leitung von Hans Buser, dem ehemaligen Präsidenten des BTV Sissach, im alten Schulhaus zur Gründungsversammlung ein.